Rio Grande Cabouse

Umbau Dokumentationen auf digital oder analog, spezial Umbauten und Tuning
Antworten
Benutzeravatar
Sbbfreack
Beiträge: 331
Registriert: 26 Jul 2015, 09:34

Rio Grande Cabouse

Beitrag von Sbbfreack » 02 Mai 2018, 21:15

Ich habe vor längere zeit mal ein Wlan Kameramodul auf Ebay zum ausprobieren gekauft. Da das Cabouse noch Beleuchtung brauchte, dachte ich mir, ich könnte das Kameramodul ebenfalls einbauen.

Die Beleuchtung des Cabouses wird mittels Dämmerungsschalter ein und ausgeschaltet und kann mit dem kleinen Poti gedimmt werden. Die Kamera wird mit dem Taster ein und ausgeschaltet, das Einschaltet geschieht nicht automatisch wenn das Cabouse auf die Schienen gestellt wird. Gesteuert wird das ganze von einem Atmel Attiny 13 Mikrocontroller.
MB.jpg
MBU.jpg
Die Kamera befindet sich im „Ausguck“
Kamera.jpg
Dach.jpg
Kamerabild.jpg
Der Schalter für die Kamera befindet sich auf der Unterseite des Cabouse.
Taster.jpg
Der Fotowiderstand für den Dämmerungsschalter befindet sich ebenfalls auf der Unterseite.
Fotowiderstand.jpg
Der Schaltplan
Cabouse Rio Grande.png
Die Verwendung von Mikrocontrollern in der Modellwelt eröffnet viele Möglichkeiten.

Benutzeravatar
Luegi
Beiträge: 2595
Registriert: 30 Apr 2013, 19:31

Re: Rio Grande Cabouse

Beitrag von Luegi » 03 Mai 2018, 10:45

Die Idee ist super, das gibt ganz neue Perspektiven über einen langen Ami Güterzug. Wie weit kommt das Funkmodul? Reicht es für den Garten und wann kommt das Video? :roll:

Ist der uC für die Beleuchtungssteuerung?
Gruss us dä Schwiz
Luegi

Min Video Kanal: https://www.youtube.com/user/Luegisuisse

Benutzeravatar
Sbbfreack
Beiträge: 331
Registriert: 26 Jul 2015, 09:34

Re: Rio Grande Cabouse

Beitrag von Sbbfreack » 03 Mai 2018, 21:17

Hoi Luegi

Das Modul reicht gerade so durch den Garten (ca. 15m) freie Sicht. Wenn noch eine Hauswand dazwischen ist, dann ist ziemlich schnell Schluss. Wenn also die Anlage ums Haus herum verläuft, funktioniert das ganze nicht. Eigentlich könnte man die Kamera mit dem "Haus-Wlan" verbinden und dann mit Handy, Tablet oder PC und entsprechender App das Videobild ansehen und Aufzeichnen. Nur leider funktioniert das nicht, ich habe das Kamera Modul für 13$ im Ebay gekauft. Ist wahrscheinlich nur eine billig Kopie einer IP Cam. Das zweit Problem ist das Cabouse selber, es ist im Massstab 1:32, wenn man einen LGB Boxcar vorn dran hängt sieht man nichts mehr. :P

Der uC steuert die Beleuchtung und die Kamera. Letzteres eigentlich nur mit dem Taster, die Kamera läuft nur wenn man nach einem Stromunterbruch den Taster drückt. Dies hab ich so gemacht weil die Kamera einfach ein offenes Wlan aufbaut auf das jeder zugreifen kann und mit entsprechender App auch das Videobild sieht. Merken tut man davon nichts, den es können mehrere Devices gleichzeitig auf die Kamera zugreifen. Eigentlich könnte man ein Passwort einstellen, aber nicht mal das funktioniert, die Kamera verweigert jegliche Programmierung mit der App. Wahrscheinlich müsste man sich auf der Kamera einloggen, ich habe einen Benutzernamen und ein Passwort. Das geht aber auch nicht. :cry:

Wenn ich mal etwas länger zeit und Lust habe, werd ich mich nochmals damit beschäftigen. Ich hab vorher ein Mail von Neule erhalten, dass die 50 Jahre Jubilok ausgeliefert wurde, somit habe ich nun was anderes zu tun :).
Die Verwendung von Mikrocontrollern in der Modellwelt eröffnet viele Möglichkeiten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast